Monatsheft September/Oktober erschienen

Schloss Wehrden

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde des Heimat- und Verkehrsvereins, verehrte Gäste unserer Stadt,

an einigen Gebäuden in der Stadt und auch an der Stadtmauer gibt es Erläuterungen zu den Objekten und deren Geschichte. Das bietet die Möglichkeit, sich persönlich eine zusätzliche Information zu verschaffen, und dürfte gerade für Gäste unserer Stadt eine willkommene Hilfe sein. Seltener sind Hinweise auf Personen oder Persönlichkeiten. Die Stolperstei­ne sind ein positives Beispiel der Erinnerung. Aber es gibt auch Persönlichkeiten, die in Vergessenheit geraten sind. So beispielsweise Max Robitzsch, der in diesem Jahr 125 Jahre alt geworden wäre. Robitzsch, in Höxter geboren, war ein weltweit anerkannter Meteorologe und Polarforscher. Obgleich er nur kurz in Höxter gelebt hat, gibt es vielleicht Hinweise darauf, wo er und seine Familie gewohnt haben. Geschichte hat auch immer Orte, und das war besonders erlebnisreich bei der Besichtigung des Schlosses in Wehrden. Nach dieser insgesamt erfolgreichen Exkursion des HW Höxter wird es im November eine Nachlese mit Bildern geben. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Freuen Sie sich zunächst aber auf die kommenden Wochen des Spätsommers, der hoffentlich seinem Namen alle Ehre machen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dardo Franke
(Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Höxter e.V.)
 
Titelbild: Schloss Wehrden – Foto: Dardo Franke

Keine Kommentare.